Ukulele Stimmwirbel - Infos zu Ukulele Stimmwirbel



Partner:

Korg M3 Display kaufen










Aufbau der Ukulele





Ukulele Stimmwirbel - Ukulele Aufbau


ukulele aufbau 01 1.Stimmwirbel 2.Kopfplatte 3.Sattel 4.Griffbrett 5.Korpus 6.Schallloch 7.Steg 8.Saiten

  • 1. Stimmwirbel - Ukulele Aufbau

    Die Stimmwirbel einer Ukulele benötigt man um die Tonhöhe des Instrumentes genau einstellen zu können. Am Wirbel sind die Saiten so befestigt, dass man sie mittels Drehbewegung sowohl anspannen als auch lockern kann. Die Anforderungen an gute Stimmwirbel sind vor allem: Präzision, Leichtgängigkeit, und Stimmstabilität. Häufig und oftmals auch Synonym, wird der Begriff Mechanik oder Stimmmechanik verwendet. Korrekterweise spricht man aber wohl nur von Mechanik, wenn es sich um eine Stimmvorrichtung mit Übersetzung handelt. Die Ursprüngliche Art zu Stimmen, waren Wirbel die direkt durch eine Bohrung in der Kopfplatte durchgesteckt wurden. Also simple leicht konische Holzstifte die schwergängig im Holz der Kopfplatte verkeilt waren. Selten gibt es auch heute noch solch historische Varianten. Die lassen sich aber für Anfänger nicht gerade einfach und präzise Stimmen. Man findet in Anlehnung an diesen Aufbau, eine Vielzahl von Ukulelen bei denen die Wirbel direkt durch die Kopflatte, also ca. im 90 Grad Winkel angebracht sind. Diese Direktmechaniken haben jedoch schon moderne Gleitlager. Wie auch bei anderen Saiteninstrumenten findet die Winkelmechanik bei der Ukulele immer häufiger Anwendung. Die Wirbel werden hierbei mittels Schneckengetriebe zur Seite der Kopfplatte umgelenkt. Für welche Art der Mechanik man sich entscheidet, dürfte letztendlich rein geschmacklicher Natur sein. Große klangliche Unterschiede sind zwischen den verschiedenen Varianten nicht zu erwarten.