Akkord Ukulele - Infos zur Akkord Ukulele

facebook badge
seittest
INFORMATIONEN Trage Dich hier ein und Du bekommst immer die neusten Informationen zum Ukulele lernen:

Vorname:

E-Mail-Adresse:



Partner:

Gesangsunterricht





Akkord - Ukulele Lexikon


  • Ein Akkord ist immer aus mehreren Tönen zusammengesetzt. Sie werden so gespielt, dass man sie als Einheit wahrnimmt. Die Grundform eines Akkordes besteht aus 3 Tönen, obwohl schon 2 Töne die Funktion eines Akkords erfüllen können. Man kann aus dem harmonischen Kontext interpretieren welche Akkordfunktion dieser Zweiklang hat. Zweiklänge werden in der Rockmusik gerne verwendet. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Powerchords. Erklingen die die Töne eines Akkordes zeitlich verzögert, nennt man das ganze Arpeggio. Bei Dreiklängen liegen die Töne eines Akkordes jeweils eine Terz voneinander entfernt. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von der sogenannten Terzschichtung. Spielt man die Töne C-E-G so erhält man eine C Akkord. Er ist also aus dem Grundton C, der großen Terz E und dem Ton G als kleine Terz aufgebaut. Der tiefste Ton wird in diesem Kontext als Grundton bezeichnet. Mit Dreiklängen ist es möglich die ersten einfachen Dur- und Moll-Akkorde zu spielen. Einfache Moll und Dur Dreiklängen werden als harmonische oder wohlklingende Akkorde wahrgenommen. Wenn man zu diesen drei Tönen nun weitere hinzufügt, so kann man neue kompliziertere Akkorde bilden.

    große Terz + kleine Terz:
    Durdreiklang

    kleine Terz + große Terz:
    Molldreiklang

    große Terz + große Terz:
    übermäßiger Dreiklang

    kleine Terz + kleine Terz:
    verminderter Dreiklang