Kapodaster - Infos zum Kapodaster

facebook badge
seittest
INFORMATIONEN Trage Dich hier ein und Du bekommst immer die neusten Informationen zum Ukulele lernen:

Vorname:

E-Mail-Adresse:



Partner:

Gesangsunterricht





Kapodaster - Ukulele Lexikon


  • Ein Kapodaster ist vereinfacht ausgedrückt ein künstlich verschobener Sattel, denn ein Sattel ist fest am Instrument montiert und die Mensur klar vorgegeben. Man kann ihn sich als verschiebbaren Ring vorstellen, der einfach um den Hals geschnallt wird. Er drückt somit alle Saiten fest auf einen Bund herunter. Ein Kapodaster bildet zusammen mit den Bundstäbchen einen neuen Sattel. Ohne sein Instrument umzustimmen hat man nur eine Stimmung zur Verfügung. Will man das Instrument schnell in eine andere Tonart umstimmen, ist dies mithilfe eines Kapodasters zügig zu erledigen. Natürlich kann man seine Ukulele damit nur höher Stimmen, da eine Verkürzung der Saiten nur eine Erhöhung der Tonart erwirkt. Eine sehr praktische Anwendung ist das schnelle Umstimmen von der Hawaiischen Stimmung in C zur Europäischen in D. Hierzu einfach das Kapodaster am zweiten Bund anbringen und fertig. Kapodaster sind bei Ukulele Spielern nicht so weit verbreitet wie bei Gitarristen. Meinem Wissen nach, sind Banjo und Mandolinen Kapodaster für diesen Zweck sehr gut geeignet, da es speziell für die Ukulele gar keine gibt. Es gibt sie in verschiedene Qualitäts- und Preisniveaus deshalb ist es ratsam, mal zwei unterschiedliche zu probieren um das passende zu finden. Selbstverständlich kann man alles ohne Kapodaster spielen, aber gerade für Anfänger finde ich diese kleine Hilfe sehr praktisch.